Bischofszeller Rosen- und Kulturwochen auf 2022 verschoben

Aufgrund der angespannten Corona-Situation hat sich das OK-Bischofszeller Rosen- und Kulturwoche in Absprache mit dem Stadtrat entschieden, die 19. Bischofszeller Rosen- und Kulturwoche erneut um ein Jahr auf 2022 zu verschieben. Die grosse Ungewissheit und die hartnäckig verharrenden Fallzahlen und die damit verbundenen Auflagen beeinträchtigen die Vorbereitungen dieses Anlasses. Ob Grossanlässe bereits im Sommer wieder stattfinden können, weiss zurzeit niemand. Ein grosses Risiko einzugehen ist weder der Stadtrat noch das OK bereit. Auch bei positiver Entwicklung der Pandemie und der normalen Vorbereitung der Rosenwoche könnte doch bei Verschlechterung der Situation kurz vor Beginn des Anlasses von Bund oder Kanton die Reissleine gezogen werden, was für die Rosenwoche einem finanziellen Lockdown gleichkommt und wohl das Ende dieses Anlasses bedeuten Bischofszeller Rosen- und Kulturwoche auf 2022 verschoben Babylon Eyes® 'Cream' Bild; Beni Bischof würde. Zudem könnten die Sicherheitsvorschriften und Auflagen bei einer Durchführung in der jetzigen Situation die personellen und finanziellen Ressourcen des Veranstalters überfordern.
Das OK bittet all die Freunde der Rosen und der Rosenwoche um Verständnis.

Beni Bischof


Babylon Eyes® 'Cream'                                                      Bild: Beni Bischof

Vom 18. bis 26. Juni 2022 findet die 19. Bischofszeller Rosen- und Kulturwoche unter dem Titel «Wunderbare Rosenwelt» statt. Den Ausstellern und Gestaltern sowie den Musikformationen wird ein Platz im Programm 2022 garantiert. Auch ohne Rosenwoche wird diesen Sommer in den verschiedenen Rosengärten der Stadt die Königin der Blumen sich eitel und betörend zur Schau stellen. Rosenführungen werden vom Stadtmarketing den ganzen Sommer auch ausserhalb der Rosenwoche angeboten. In der Zwischenzeit wurden nämlich am Schlosshang am Stadtbach über 30 Wildrosenstöcke gepflanzt. Ein absolutes Eldorado für Bienen und Insekten im Zeitalter der Biodiversität.
Für das OK Bischofszeller Rosen- und Kulturwoche Bernhard Bischof, OK-Präsident, Tel. 071 422 35 22

Rosenzauber in Luxemburg

Eine blühende Kultur mit einer langen Tradition von internationaler Bedeutung. Die Liebe zu Rosen ist in Luxemburg stark verwurzelt – so wundert es nicht, dass durch Rosenliebhaber die Begeisterung neu entfacht wurde. Entdecken Sie zeitgenössische und historische Rosarien, die im ganzen Land zu finden sind. Lassen Sie sich von zwölf charmanten Privatgärten inspirieren, und bringen Sie die Welt der Luxemburger Rosen in Ihr Zuhause.
Die Landschaftsarchitektin und Buchautorin Heidi Howcroft hat gemeinsam mit der international renommierten luxemburgischen Gartenfotografin Marianne Majerus und der Vereinigung «Patrimoine Roses pour le Luxembourg» diesen wichtigen Beitrag zur Gartenkultur aufbereitet. Lernen Sie alte und neue Rosen kennen, erfahren Sie, wie Rosenliebhaber die Kultur schätzen und pflegen, und tauchen Sie mit über 200 Fotos in eine fantastische florale Welt ein.

Erschienen im Verlag EDITIONS SCHORTGEN, ISBN: 978-99959-36.96-9, ab CHF. 43.60

Mehr Informationen: www.patrimoine-roses.lu

Rosenzauber in Luxemburg

-------------------------------------------------------------------------------