November 2020

Die schlechte Nachricht zuerst: unseren diesjährigen Adventshöck haben wir schweren Herzens abgesagt. Die gute Nachricht: der Empiresaal im Hotel Beatus in Merligen ist bereits für das kommende Jahr für uns reserviert!! Spätestens bis dahin, da bin ich ganz zuversichtlich, haben wir diese Krise überwunden. So lange müssen wir uns noch irgendwie durchschlagen. Wie geht es Euch? Ich gebe ehrlich zu, dass mir Covid mit seinen Auswirkungen gewaltig auf die Stimmung gedrückt hat. Vor allem in den letzten Wochen wurde ich angesichts der rasanten Entwicklungen immer lustloser und deprimierter. Ich kam geradezu in eine Abwärtsspirale. Doch im Grunde haben wir es in der Hand unsere Wahrnehmung zumindest ein klein wenig selbst zu steuern. Schauen wir immer nur auf die negativen Seiten, so geht es uns auch mies. In unserer Körperhaltung äussert sich diese Stimmung unter anderem durch hängende Schultern und heruntergezogene Mundwinkel. In einem Kurs über Körpersprache habe ich vor einigen Jahren einmal gelernt, dass umgekehrt eine aufrechte Haltung und ein Lächeln auf den Lippen zu positiver Stimmung führen können und gleichzeitig hilft sich auf schöne Dinge zu fokussieren. Also habe ich meinen inneren Nothalteknopf gedrückt. Stopp! Nach ein paar tiefen Atemzügen streckte ich mich und zog die Mundwinkel hoch. Zunächst bekam ich zwar nur ein schiefes Grinsen zustande, aber immerhin. Gleichzeitig begann ich meine Gedanken und Empfindungen zu büscheln. Und ich fragte mich, was mir aktuell Freude bereitet. Ich gebe zu, es dauerte einen Moment, bis mir die Ideen kamen, doch dann stolperten sie nach und nach in mein Bewusstsein: die vielen Blüten, die meine Rosen noch bilden, die tolle Herbstfärbung unseres Amberbaumes und des Waldes rundherum, ein Spaziergang mit unseren Hunden…. Was soll ich sagen? Diese Taktik funktioniert! Wer mag kann es ja selbst mal ausprobieren Ich fühle mich seitdem jedenfalls deutlich wohler und schaue wieder zuversichtlich in die Zukunft. Und freue mich jetzt schon auf die Tulpenblüte im nächsten Frühjahr. Die 300 Zwiebeln, die ich diesen Herbst gekauft habe, müssen allerdings noch in die Erde. Puh…

In diesem Sinne bleibt gesund und munter Smile,

Eure Bettina Courage

Eigener Internetauftritt

Direkte Informationen über unsere regionale Rosengruppe findet sich hier: Rosenfreunde/Spiez-Berner Oberland