Dezember 2019

Im Lichterglanz von Kerzen und mit unzähligen Rosen zauberhaft dekorierten Tischen, trafen wir uns zum Rosenschlussabend. Beim vorzüglichen Nachtessen und guten Gesprächen genossen wir die Geselligkeit. Désirée Senn und Rebekka Weber bereicherten mit ihrer Musik den festlichen Abend. Beeindruckt und fasziniert lauschten wir dem «Duo Gadsche» bei ihrem virtuosen Spiel von Zigeunermusik aus Südosteuropa. Aus dem Hause «rosartig» wurden wir mit einem Rosenblütensalz als Präsent überrascht. Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen, welche zum guten Gelingen des Anlasses beigetragen haben.
Ich freu mich, dass am Himmel Wolken ziehen
und dass es regnet, hagelt, friert und schneit.
Ich freu mich auch zur grünen Jahreszeit,
wenn Heckenrosen und Holunder blühen.
Dass Amseln flöten und dass Immen summen,
dass Mücken stechen und dass Brummer brummen.
Dass rote Luftballons ins Blaue steigen,
dass Spatzen schwatzen und dass Fische schweigen.
Ich freu mich, dass der Mond am Himmel steht
und dass die Sonne täglich neu aufgeht.
Dass Herbst dem Sommer folgt und Lenz dem Winter
gefällt mir wohl, da steckt ein Sinn dahinter.
Wenn auch die Neunmalklugen ihn nicht sehn,
man kann nicht alles mit dem Kopf verstehn!
Ich freu mich, das ist des Lebens Sinn.
Ich freu mich vor allem, dass ich bin.
Ich freue mich, dass ich mich an das Schöne
und an das Wunder niemals ganz gewöhne.
                                                M. Kaléko
F
reuen wir uns nun alle auf das kommende Weihnachtsfest und auf ein gutes, glückliches, neues Jahr. Dies wünscht Ihnen allen von Herzen. 
Susanne Kobel-Spiller