Juli 2019

Denk dir die Rose fort aus dieser Welt, mehr als nur eine Blume – ein Gipfel irdischer Dinge würde uns fehlen.
                           (Carl Foerster)

Die diesjährige Rosenreise ist bereits Vergangenheit. Es waren wohl wieder einige sehr schöne Gärten, in vielfältigen Gestaltungen und einer immensen Rosenblüte, welche wir besuchten. Und überall wurden wir mit Gastfreundschaft empfangen, die Gärtnern angeboren zu sein scheint. Freundlicherweise hat sich wiederum Gisela Zweifel für das Verfassen des Reiseberichts unserer Reise anerboten. Die Publikation desselben fällt unglücklicherweise jedoch den neuen rigorosen Vorschriften, bzw. Kürzungen im Rosenblatt zum Opfer. Das Rosenblatt, unter anderem gedacht als Plattform zur Information der Mitglieder der regionalen Rosengruppen, ist mittlerweile gefüllt mit Beiträgen und Inseraten, welche langjährige «Röseler» längst in- und auswendig kennen und wissen! Alle TeilnehmerInnen unserer Reise erhalten darum mit separater Post den Bericht zugeschickt. Weitere interessierte Mitglieder der Rosengruppe Schaffhausen können auf Wunsch ein Exemplar bei mir direkt anfordern. Unser herzlicher Dank für den informativen Bericht geht an Gisela für ihre diesbezügliche Arbeit.

Viele Gärtner und Gartenliebhaber haben im Hochsommer, wenn die Luft mit Rosenduft erfüllt ist, die grösste Freude an ihrem Garten. Nun aber, gönnen sich unsere mehrmals blühenden Rosen eine kürzere oder längere Verschnaufpause; bis die Blüten sich von neuem recken und strecken und wieder kräftig durchtreiben. Für uns ebenfalls Gelegenheit, sich eine Pause bei der Gartenarbeit zu nehmen, und diese Zeit an einem lauschigen, schattigen Plätzchen zu geniessen...

Eine genussvolle Sommerzeit wünscht

Susanne Kobel-Spiller