Dezember 2019

40 jähriges Jubiläum der Rosenfreunde March-Glarnerland
Überraschungen, Premieren und Ehrungen
Was vor 40 Jahren mit 62 Mitgliedern und 700 Rosenstöcken begonnen hatte, wurde am Freitag, den 8. November gebührend gefeiert. Die Rosenfreunde March-Glarnerland trafen sich zu ihrer Jubiläums-Versammlung im Wohn- und Pflegezentrum Stockberg (WPZ) in Siebnen. Der dazugehörende Rosengarten wird seit der Gründung des Vereins durch vier sich abwechselnde Arbeitsgruppen gepflegt. Monika Nadler, die Präsidentin des Rosenvereins, führte in gewohnt souveräner Manier durch die unter dem Motto «Zämä ha, zämä stah» stehende Versammlung. Die drei anwesenden Gründungsmitglieder, Ursula Züger, Anna Diethelm und Willy Hunziker wurden für ihre langjährige Treue zum Rosenverein geehrt. Ursula Züger, die seit 40

Jahren im Rosengarten mitarbeitet und in den letzten Jahren noch zusätzlich als Koordinatorin der Arbeitsgruppen fungiert, wurde zudem die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Neben flotten Musikdarbietungen des Trios «TheSiLu - Örgelimusig» sowie den Jodeleinlagen von Monika und Hans Bruhin konnten drei Premieren gefeiert werden: die Rosenfreunde durften den neuen Speisesaal des WPZ nach dem Umbau als Erste nutzen, dabei wurden sie vom Küchenteam des WPZ mit einem feinen Abendessen verwöhnt. Vom Trio erhielten die Rosenfreunde zum 40. Geburtstag einen eigens für sie komponierten Ländlerwalzer mit dem Titel «Rose für mengs Glück». Die Titelgebung, so der Komponist des Liedes Simon Jaussi, ist von den Anfangsbuchstaben der «Rosenfreunde MarchGlarnerland» inspiriert. Die dritte Überraschung gelang den beiden Jodelfreunden, Monika und Hans Bruhin, mit einem «umgetexteten» Jodellied, das den Rosen des umliegenden Gartens beim WPZ Stockberg gewidmet ist. Das Publikum dankte es mit viel Applaus.
Mit Jubel, Trubel und Heiterkeit ging ein gelungener und freudiger Jubiläumsabend zu Ende.
Inzwischen sind wir mitten in der Adventszeit angelangt. Begleitet von Weihnachtsmusik werden feinste Guetzli gebacken und die Wohnungen festlich dekoriert. Jetzt können wir die Zeit ohne Gartenarbeiten geniessen und schon bald neue Gartenpläne in der warmen Stube schmieden.
Wir wünschen allen eine friedvolle Adventszeit und gemütliche, lichtervolle Weihnachtstage mit euren Lieben.
Herzliche Weihnachtsgrüsse
Barbara Hensel und Helena Schnellmann