Dezember 2017

Am 10. November trafen sich die Rosenfreunde March und Glarnerland
zur 38. Jahresversammlung.
Nach den herzlichen Begrüssungsworten von Präsidentin Monika Nadler
durften die Anwesenden ein feines Nachtessen aus der Hirschenküche
geniessen.
Anschliessend führte Monika Nadler zügig durch die Versammlung.
Das Protokoll, die Jahresrechnung, der Jahresbericht der Präsidentin
sowie der Bericht von Ursula Züger über die verschiedenen Tätigkeiten im Rosengarten des Wohn- und Pflegezentrums in Siebnen wurden ohne Einwände genehmigt und den Verantwortlichen Entlastung erteilt. Zur Wiederwahl standen: Vreni Jaussi – Kassierin - Helena Schnellmann - Aktuarin - Ursula Züger - Beisitzerin - und Monika Bruhin - 1. Rechnungsrevisorin. Alle stellen sich für eine weitere Amtsdauer zur Verfügung und wurden mit Applaus bestätigt.
Herzlichen Dank!

Dem Jahresprogramm 2018, welches in der Januarausgabe des
Rosenblattes veröffentlicht wird, stimmten die Anwesenden zu.

Da keine Anträge eingegangen waren, konnte die Präsidentin der Versammlung um 21.15 Uhr schliessen und unser Vereinsjahr abschliessen. Sie bedankte sich bei allen, die im Rosengarten mithalfen und ihn während des Sommers in ein Blütenmeer verwandelten.
Beim Vorstand bedankte sie sich mit einer schön dekorierten Rose und einem kleinen Präsent für die aktive Unterstützung während des Vereinsjahres. Vielen Dank auch dir, Monika, für dein Engagement für den Rosenverein und die sehr angenehme Zusammenarbeit. Anschliessend kündigte die Präsidentin noch eine Überraschung an.
Zur Auflockerung während der Versammlung trat das Buechbergchörli auf und unterhielt die Anwesenden mit lustigen Liedern und Witzen.
Das Haus ist sicher bei allen schon weihnachtlich geschmückt. Ich warte
jetzt auf einen regnerischen, kalten Tag zum ‘Guetzlen’. Das muss
einfach sein, denn bei Sonnenschein kommt keine weihnachtliche
Stimmung auf. Geht es Ihnen nicht auch so?
Nutzen Sie die gartenfreie Zeit zur Erholung und zum Schmökern in
Gartenbüchern, denn das nächste Rosenjahr kommt bestimmt.
Herzliche Weihnachtsgrüsse
Helena Schnellmann