April 2021

Im phänologischen Kalender befinden wir uns im Erstfrühling. Es wird besonders deutlich, welche magisch anmutenden Kräfte die Natur besitzt. Es wirkt fast wie ein Wunder, wenn der Garten aus der Winterruhe erwacht. Zwiebelblumen, die von Tag zu Tag mehr Grün zeigen oder schon blühen. Es lässt kein Zweifel daran, dass der Frühling und somit unsere Gartensaison begonnen hat. Trotz des Verschiebedatums des Rosenschnittkurses war das Interesse gross. In einem Privatgarten durften wir unter fachkundiger Anleitung von Res Krähenbühl, Kletter-, Strauch-, Busch- und Stammrosen schneiden. Besonders die Kletterrosen konnten wir – immer unter Aufsicht von Res – in die richtige Form bringen.
Mit Stolz sind wir nach getaner Arbeit vor die Rosen getreten und konnten so für kurze Zeit die Pandemie vergessen. Noch ordentlich düngen und ich bin sicher, Eure Rosen werden diese Saison in voller Blüte stehen. Unseren neuen rosenbegeisterten Frauen konnten wir mit diesem Schnittkurses einen guten Start in unsere Rosengruppe bereiten. Nun hoffe ich, dass die Anmeldungen eintreffen.
Es ist noch nicht sicher, ob unser Tagesausflug am 26. Mai stattfinden wird. Näheres im Mai-Rosenblatt.

Ich wünsche Euch frohes «Werkeln» im Garten.
Ursula Haklar