April 2017

Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet!
David Hume

Weil wir den Worten von David Hume glauben, wundert`s uns nicht, was unser Verein uns Rosen- und Gartenfreunden alles beschert.

Die Rosen erfreuen uns fast das ganze Jahr mit ihrem Wuchs, der unglaublichen Farbenvielfalt, den betörenden Düften und dem Privileg, sie zu betreuen. Wenn die Forsythien blühen ist die Zeit da, um die Rosen zu schneiden. Wie jedes Jahr, haben wir die Regel beachtet und wurden mit wunderbarem Wetter für die Gartenarbeit belohnt. Was nach Arbeit tönt, ist aber meist Freude, im Garten zusammen mit der Natur zu gestalten. Gerade die intensive Zeit des Rosenschnitts wird uns durch unzählige Frühlingsblüher, oft in wunderbaren Gelbtönen zusammen mit dem verschiedenen Grün des Frühlings verschönert. Die Rosen- und Gartenfreunde bringen all das was sie in ihrer Seele „gespeichert“ haben mit an die gemeinsamen Veranstaltungen und tauschen sich mit Gleichgesinnten aus. Eine gute Gelegenheit dazu bot sich am 18. März anlässlich unseres Rosenschnittkurses im Garten unserer Leiterin Erika Wirz in Sissach. Die feuchte Witterung liess die fast 50 Rosenfreunde nicht davon abhalten, aktiv dem interessanten Schnittkurs von Theo Zwygart zu folgen. Herzlichen Dank Theo, herzlichen Dank Erika und herzlichen Dank allen die etwas für das leibliche Wohl beigetragen haben! Vom 2. – 4. Mai 2017 lässt sich unsere Rosengruppe durch unsere bewährte Reiseleiterin Margrit Mathys an den Comersee entführen. Wir freuen uns auf drei ereignisreiche Tage (die Reise ist ausgebucht). Am 29. Mai treffen wir uns um 14.00 Uhr beim Kutschenmuseum in den Meriangärten. Nach einem gemeinsamen Bummel durch die Anlagen mit Iris- und Pfingstrosenblüten, lassen wir den Nachmittag im Café Merian ausklingen. Ich wünsche Euch allen viel Freude beim Gärtnern und gute Begegnungen.

Herzliche Grüsse Fredy Lanz