November 2020

Poesie des Winters

Im Winter schicken wir unsere Gedanken auf die Reise,
träumen von der weiten Welt, von Wärme und Geborgenheit.
Sich in Geduld üben, kleine Augenblicke teilen, innehalten,
jedes auf seine Weise nicht immer müssen,
öfter weilen darin liegt die Poesie der Winterreise.
Monika Minder

Die letzten Oktobertage leuchten golden zu mir ins Zimmer hinein. An manchen Tagen hat es auch geregnet, langersehntes «Nass» ist endlich angekommen. Ein seltsames Jahr neigt sich schon bald seinem Ende zu. Wenn die Sonne es erlaubt, können wir noch im Garten tätig sein und diesen für den Winter vorbereiten. Bald wird auch diese Arbeit vollendet sein und wir sind auf uns selbst gestellt. Gut ist, dann einen Plan zu haben wie wir uns beschäftigen. Lesen, Briefe oder ein Buch schreiben, telefonieren, kreativ gestalten und, und …
Trotz der vielen Einschränkungen möchten wir gerne das Gold der Blätter in die kalte Jahreszeit hinüberretten. Ich denke, unsere phantasievollen Ideen werden helfen, nicht in einen depressiven Alltag zu kippen. Denn es braucht uns alle, um solidarisch und eigenverantwortlich uns und unseren Lieben, kranken Menschen, Pflegepersonal und Spitälern Sorge zu tragen. Ich hoffe und wünsche uns allen viele originelle, schöpferische Ideen, um die kommenden Wochen und Monate heil und zuversichtlich zu überstehen. Das Virus wird auch im Frühling noch da sein. Vergessen wir nicht, dass wir in einem Land wohnen, wo vieles möglich ist, wo wir unterstützt werden und wo es gut ist, sich nicht vom Virus beherrschen zu lassen. Auch im nächsten Jahr werden in den Gärten unsere Rosen erblühen. Freuen wir uns darauf! Aufgrund der aktuellen Situation und mit den Anweisungen des Bundesrates bezüglich des Corona-Virus haben wir uns entschieden, das Schlussessen und den Besuch im Kammmuseum am 19. November 2020 abzusagen. Wir bedauern diese Situation und hoffen, Regionale Rosengruppen dass wir den Anlass zu einem späteren Zeitpunkt (z. B. Frühling 2021) in ähnlicher Form ausführen dürfen.

Vorankündigung: Am 9. Februar 2021 wird unsere GV im Jakobshof Sissach (wenn es Corona erlaubt) durchgeführt.

Namens des Vorstandes wünsche ich ihnen eine gute Zeit

Ihre Béatrice Flückiger